Keine Sanktionen gegen Penelope Leprevost

Nach dem Weltcup-Finale in Göteborg im März waren Videos aufgetaucht, die zeigten, dass die französische Springreiterin Penelope Leprevost auf dem Abreiteplatz scharf reagierte, als ihr Pferd Vagabond de la Pomme ins Straucheln geraten war. Daraufhin hatte der Weltreiterverband FEI den Vorfall untersucht und kam nun zu der Entscheidung, keine weitere Konsequenzen gegen die Reiterin vorzunehmen. Wie bei worldofshowjumping.com zu lesen ist, glaubt die FEI sicher, dass so ein Vorfall nicht noch mal passieren wird und deswegen keine Sanktion vorgenommen wird. Die Reiterin hatte sich nach dem Vorfall für ihr Verhalten entschuldigt und gesagt, dass sie überreagiert habe. Gleichzeitig hatte sie betont, dass sowas nicht wieder passieren würde und ihr das Wohl ihrer Pferde sehr wichtig sei.