Julien Epaillard & Usual Suspect d'Auge

Julien Epaillard mit geändertem Plan zum Erfolg in Doha

Der erste Longines Global Champions Tour Grand Prix-Sieger des Jahres steht fest und er heißt Julien Epaillard. Mit Usual Suspect D’Auge, einem elfjährigen Selle Francais Wallach v. Papillon Rouge setzte sich der Franzose in Doha bei der ersten Etappe gegen den Briten Ben Maher mit Explosion W v. Chacco-Blue im Stechen durch. Der Belgier Nicola Philippaerts und H&M Chilli Willi wurden Dritte.

Damit ist Epaillard der erste Qualifizierte für den LGCT Super Grand Prix bei den Prague Playoffs. “Es ist verrückt”, freute sich der Sieger. “Ich wollte eigentlich ein anderes Pferd reiten. Aber ich habe meinen Plan geändert und ich war schon so überrascht, in der ersten Runde null zu sein. Dann war ich noch Erster im Stechen. Ich habe wirklich nicht daran gedacht, gewinnen zu können, aber es ist fantastisch.”

Foto: LGCT/Stefano Grasso