Jonty Evans hat das Geld zusammen: Cooley Rorkes Drift bleibt

Der irische Vielseitigkeitsreiter Jonty Evans kann sein Glück kaum fassen: Tatsächlich hat er über die Crowdfunding-Kampagne, die er vor wenigen Wochen startete, das Geld für sein Olympiapferd Cooley Rorkes Drift (“Art”) zusammenbekommen. 500.000 britische Pfund brauchte er – und die hat er nun. Die Besitzerin Fiona Elliott hatte bei den verlockenden Angeboten für den Elfjährigen nicht länger “Nein” sagen wollen, war aber bereit, dem jetzigen Reiter ein Erstkaufsrecht zu einem guten Preis einzuräumen. Der Ire startete online einen Aufruf und hat im letzten Moment das Geld zusammen. “Ich kann es gar nicht glauben”, sagte er in einem Radiointerview. “Mir fehlen die Worte. Ich bin so dankbar für jeden, der gespendet hat.”

Mit Art, mit dem er im vergangenen Jahr in Rio Neunter wurde, kann Evans nun bei der EM in Strzegom an den Start gehen.

Quelle: Horse & Hound