Jerome Guery & Grand Cru van de Rozenberg

Jérôme Guery lebt seinen Traum am Miami Beach

“Die Global Tour ist das größte Event in der Welt, mit den besten Reitern der Welt. Die besten Reiter waren hier und dann den Sieg zu holen – jeder Reiter träumt davon, dass einem das einmal im Leben gelingt”, so der Belgier Jérôme Guery nach seinem Erfolg mit Grand Cru van de Rozenberg im Großen Preis der Longines Global Champions Tour von Miami Beach.

Mit dem Hannoveraner Wallach Cornetto K v. Cornet Obolensky war es der Italiener Alberto Zorzi, der Zweiter wurde vor einem weiteren Belgier, nämlich Nicola Philippaerts mit dem neunjährigen Holsteiner Hengst Chilli Willi v. Casall.

Nach den beiden Etappen von Mexico City und Miami Beach ist es der Schweizer Martin Fuchs, der mit 66 Punkten weiter im Ranking führt vor dem Italiener Lorenzo de Luca mit 60 Punkten und dem Kolumbianer Carlos Lopez mit 54 Punkten.

Jérôme Guery freute sich ganz besonders über seinen Erfolg: “Mein Pferd war unglaublich. Er war schon in der Qualifikation null und dann auch in der ersten Runde vom Grand Prix. Ich hatte im Stechen den Vorteil, dass ich Letzter war. Ich sah, dass die anderen schnell waren, aber nicht verrückt schnell. Deswegen habe ich versucht, noch etwas mehr draufzulegen. Mein Pferd hat mir perfekt zugehört und es war ein unglaublicher Tag für mich!”

Foto: LGCT/Stefano Grasso