Isabell Werth

Isabell Werth geht als Weltranglistenerste ins neue Jahr

Das neue Jahr beginnt für Isabell Werth wie das alte geendet hat: als Weltranglisten-Nummer-Eins. Die Reiterin aus Rheinberg führt nach wie vor mit Weihegold OLD knappt vor ihrer US-Konkurrentin Laura Graves mit Verdades. Werth hat 2742 Punkte auf ihrem Konto, Graves 2714. Auch an dritter und vierter Stelle ist Isabell Werth vertreten – mit ihrem WM-Pferd Bella Rose (2690 Punkte) und mit Emilio (2629 Punkte). Diese vier Plätze sind wie im Vormonat besetzt.

Einen Sprung nach vorne machte Helen Langehanenberg, die gerade mit Damsey im Weltcup in Top-Positionen reitet. Sie hat sich von Rang sieben auf fünf vorgearbeitet. Ebenso zwei Plätze hoch ging es für die Britin Charlotte Dujardin mit Mount St John Freesytle. Edward Gal und Glock’s Zonik N.O.P. machten einen Platz gut, genauso wie Daniel Bachmann Andersen, der mit Blue Hors Zack an neunter Position liegt. Den Schlussplatz in den Top 10 hält Jessica von Bredow-Werndl mit TSF Dalera BB. Für die beiden war der Sprung am größten: Von Rang 20 rutschten sie auf die zehn vor.

Foto: Stefan Lafrentz