Isabele Bache gewinnt Prix St. Georges

Mit einem frisch trabenden Riverdance, einem Hannoveraner Fuchshengst, konnte die Norwegerin Isabel Bache den Prix St. Georges für sich entscheiden. 74,816 Prozent erhielten sie für ihre Vorstellung und waren damit knapp vor Isabell Werth mit Lezard (74,132 Prozent). Auf Platz drei konnte sich Matthias Rath mit dem KWPN Hengst Bretton Woods einordnen (73,184 Prozent).