Irland legt Protest ein: Olympia-Qualifikation steht auf dem Spiel

Derzeit rauchen noch die Köpfe in Aachen: Irland legte unmittelbar nach der Teamentscheidung einen Protest ein. Grund: Als Cian O’Connor Good Luck im Parcours unterwegs war, kam plötzlich ein Parcourshelfer in den Weg und sprang schnell in die Büsche. O’Connor hatte direkt am nächsten Sprung einen Fehler. Und der kostete der Mannschaft die Qualifikation für Rio. Mit 25,960 Punkten lag sie nur minimal entfernt hinter Spanien mit 25,580 Punkten, die somit das Rio-Ticket gelöst haben. Wenn es denn dabei bleibt… Der Einspruch der Iren wurde zwar schnell abgelehnt, doch die Reiter von der Insel legten einen zweiten Einspruch rein. Und damit ging der Vorgang nun vor das Appeal Committee bei der FEI, die noch immer über die Sache berät. Vermutlich dauert es noch bis in die frühen Morgenstunden…