IOC stimmt für die Doppelvergabe der Olympischen Spiele 2024 und 2028

Das gab es erst einmal in einem Jahrhundert, dass eine “Doppelvergabe” von Olympischen Spielen durch das IOC erfolgte, und zwar als 1921 die Spiele 1924 an Paris und 1928 an Amsterdam gegeben wurden. Nun hat das Internationale Olympische Komitee erneut dafür gestimmt, die Austragungsorte für 2024 und 2028 gleichzeitig zu vergeben. Paris und Los Angeles möchten beide – und das IOC überlässt es den Städten, sich auf eine Reihenfolge zu verständigen. Wenn das nicht passiert, werden am 13. September die Spiele erstmal nur für 2024 vergeben, und zwar an eine der beiden Städte. IOC-Präsident Thomas Bach sprach heute von einer “goldenen Gelegenheit”, die man wahrnehmen müsste in Zeiten, in denen die Bereitschaft der Menschen, Olympische Spiele zu unterstützen, immer geringer werde.