Ingrid Klimke am Enddarm operiert

Die amtierende Mannschaftsolympiasiegerin Ingrid Klimke fällt für ein paar Wochen aus. Die Vielseitigkeitsreiterin, die immer wieder auch im Dressursattel zu finden ist, musste sich aufgrund einer akuten Entzündung am Enddarm operieren lassen. Die OP fand in der Raphaelsklinik in Münster durch den Chefarzt Dr. Erik Allemeyer statt, der Klimke nun auch mit dem DOKR-Mannschaftsarzt Dr. Manfred Giensch weiter betreut. Am Freitag hofft Klimke auf die Entlassung – danach wird sie wohl drei bis vier Wochen aufs Reiten verzichten müssen.