Hunter Harrison von der Double H Farm lebt nicht mehr

Hunter Harrison, einer der ganz großen Supporter des Reitsport, ist am Samstag im Alter von 73 Jahren verstorben, wie bei dressage-news.com zu lesen ist. Hunter Harrison war Präsident bei CSX, einem der weltweit größten Eisenbahn-Unternehmen. Ihm gehörte die bekannte Double H Farm, die McLain Ward mit Pferden ausstattet – ebenso war er Partner von Wellington Equestrian, das das Winter Equestrian Festival sowie das Global Dressage Festival in Wellington organisiert. Seine Pferde trugen das Präfix “HH”, wie HH Azur, mit dem McLain Ward den Weltcup in Omaha in diesem Jahr gewann.