Kristina Bröring-Sprehe & Desperados FRH

Horses & Dreams: Mit einem sehr guten Gefühl reitet Bröring-Sprehe mit Desperados an die Spitze

“Ich hatte ein sehr gutes Gefühl, vor allem in der Passage und in den Übergängen”, war Kristina Bröring-Sprehe nach ihrem Erfolg im Grand Prix Special von Horses & Dreams – für den es 81,745 Prozent von den Richtern gab – sehr zufrieden. “Es gab auch kleine Fehler, aber die gehen auf meine Kappe”, war die Reiterin selbstkritisch. “Manchmal glaube ich, Desperados kennt die Prüfung besser als ich.” Nicht immer ganz im Gleichmaß in jeder Piaffe, dafür aber mit vielen Höhepunkten gespickt war die Prüfung des Paares, das die Weltranglistenposition eins innehat.

Erneut Zweiter, wenn auch diesmal mit einer groben Unsicherheit in der Schluss-Pi-Pa-Tour, wurde Sönke Rothenberger mit dem Nachwuchsstar Cosmo. Mit 77,196 Prozent waren sie knapp vor Jessica von Bredow-Werndl und Unee BB, die exakt 77,0 Prozent hatten. Platz vier ging an Hubertus Schmidt und den Trakehner Hengst Imperio (76,549 Prozent).

Bundestrainerin Monica Theodorescu konnte zufrieden nicken nach dem Auftakt in die grüne Saison: “Ich denke, das war ein sehr guter Beginn. Wir sind auf einem sehr hohen Niveau mit den A-Kaderpferden, die hier gegangen sind und haben eine sehr gute Situation aus deutscher Sicht. Ich bin wirklich optimistisch, bleibe aber trotzdem vorsichtig mit der Euphorie, weil immer was passieren kann. Aber das wollen wir natürlich nicht hoffen.”

Foto: Karl-Heinz Frieler