Großbritanniens drei Olympia-Mannschaften sind benannt

Der Britische Olympische Verband hat seine zwölf Teilnehmer für die Olympischen Spiele im Reitsport bekannt gegeben.

In der Vielseitigkeit werden William Fox-Pitt mit Chilli Morning, Kitty King mit Ceylor L A N, Izzy Taylor mit Allercombe Ellie und Gemma Tattersall mit Chico Bella P oder Quicklook V das Team bilden. Reserve ist Pippa Funnell mit Billy The Biz.

In der Dressur treten an: Titelverteidigerin Charlotte Dujardin mit Valegro, Carl Hester mit Nip Tuck, Fiona Bigwood – die wie Hester im vergangenen Jahr in der Kombination mit dem Pferd bereits im EM-Team war – mit Atterupgaards Orthilia sowie Spencer Wilton und Super Nova II. Für Wilton und Bigwood ist dies die erste Olympia-Nominierung. Reservereiterin ist Lara Griffith mit Rubin Al Asad.

Im Springen wurden nominiert: Nick Skelton mit Big Star und Ben Maher mit Tic Tac. Skelton war mit Big Star bereits in London am Start. Das Team wird ergänzt von John Whitaker, der 1984 in Los Angeles Mannschaftssilber gewann und dessen sechste Olympische Spiele es sein werden. Er reitet Ornellaia. Sein jüngerer Bruder Michael wird seine fünften Olympischen Spiele bestreiten – mit Cassionato. Reserve ist Jessica Mendoza mit Spirit T.