Gregory Wathelet & Conrad de Hus

Gregory Wathelet macht Global Tour-Ranking spannend

Es wird immer enger im Ranking der Longines Global Champions Tour: Scott Brash (GBR) liegt nun nur noch drei Punkte hinter der Führenden Luciana Diniz (POR). Mit dafür verantwortlich ist der Belgier Gregory Wathelet, der durch seinen Sieg in Chantilly den bislang Vorderen im Ranking keine Chance ließ. Am Ende waren es genau drei Reiter, die ins Stechen gingen und das Podest unter sich ausmachten. Es siegte Wathelet mit Conrad de Hus vor dem Marokkaner Abdelkebir Quaddar mit dem Hengst Quickly de Kreisker und der Französin Pénélope Leprevost mit Vagabond de la Pomme. Der Sieger erklärte anschließend: “Mein Pferd sprang in der ersten Runde fantastisch und wurde dann nur besser und besser. Deswegen möchte ich meinem Pferd für diesen wundervollen Sieg danken. Als Erster im Stechen mit dem Wissen, dass Penelope und Abdelkebir sehr schnell sein könnten, habe ich ein wenig Risiko genommen. Ich hätte zwar noch etwas schneller gekonnt, habe aber Druck auf sie aufgebaut.”

Foto: Stefano Grasso/LGCT