Kristina Bröring-Sprehe & Desperados FRH

Grand Prix in Hagen weiß zu begeistern: Böring-Sprehe siegt vor starkem Rothenberger

Bei Horses & Dreams in Hagen am Teutoburger Wald treffen erfahrungsgemäß immer besonders starke Paare im Viereck aufeinander. Auf dem Hof Kasselmann möchte jeder dabei sein. So auch dieses Jahr, und das trotz der Olympischen Spiele, vor denen viele taktieren und versuchen, sich aus dem Weg zu gehen.

Überhaupt gar nichts zu fürchten hat Kristina Bröring-Sprehe. Die weiß um die Stärken ihres Hengstes Desperados FRH Und konnte diese nach ihrem Comeback in Dortmund auch erneut erstklassig ausspielen. Mit 82,800 Prozent waren sie klar die Spitze. Doch der Youngster im deutschen Team, der Rio fest im Visier hat, ließ auch keine Zweifel aufkommen: Mit dem erst neunjährigen KWPN Wallach Cosmo v. Van Gogh wurde er starker Zweiter mit 78,600 Prozent. Mit Höhepunkten gespickt auch der Grand Prix von Hubertus Schmidt mit Imperio – sie wurden mit 76,820 Prozent Dritte. Knapp dahinter mit 76,520 Prozent platzierte sich die Weltcup-Dritte von Göteborg, Jessica von Bredow-Werndl mit Unee BB. Nach dem deutschen Quartett rangierte die Dänin Anna Kasprzak mit Donnperignon auf Rang fünf (75,160 Prozent), gefolgt von Anabel Balkenhol mit ihrem Dablino, die von Chefrichter Dr. Dietrich Plewa sogar auf Rang drei gesehen wurden.

Foto: Stefan Lafrentz