Henrik von Eckermann & Mary Lou

Glücksgefühle für Henrik von Eckermann in Göteborg

Erst seit kurzem hat sich der Schwede Henrik von Eckermann selbstständig gemacht, hat den “sicheren Hafen” – den Stall von Ludger Beerbaum – verlassen und ist das Wagnis, der eigene Chef zu sein, eingegangen. Auf der Anlage von Karl Schneider in Bonn ist der 35-Jährige zu Hause und reitet auch dessen Pferd, die elfjährige Westfalen Stute Mary Lou. Mit der Montendro-Tochter feierte der Championatsreiter nach vielen vorderen Platzierungen nun seinen absolut größten Erfolg: Er siegte vor heimischem Publikum im Scandinavium von Göteborg im Longines FEI Weltcup. Ganz knapp geschlagen geben musste sich der Niederländer Maikel van der Vleuten mit dem 15-jährigen KWPN Hengst VDL Groep Verdi TN N.O.P., während dessen Landsmann Leopold van Asten mit dem Heartbreaker-Sohn VDL Groep Zidane N.O.P. Dritter wurde.

Mit dem Abschluss der 13. Qualifikation der FEI Western European League des FEI World Cup stehen nun auch die Finalisten für Omaha fest. Die besten 18 (siehe hier) dürfen nach Amerika reisen. Gewöhnlich zieht noch der ein oder andere Qualifizierte zurück, sodass sich auch die ersten Nachrücker noch Hoffnungen machen dürfen.

Fotos: FEI/Stefan Lafrentz