Team France

Franzosen gewinnen Furusiyya Nationenpreis in Gijon

Den Nationenpreis der Europe Division 2 in Gijon in Spanien konnte die Mannschaft von Philippe Guerdat aus Frankreich gewinnen. Mit nur vier Fehlern nach zwei Runden kamen die Franzosen ins Ziel, während sich Großbritannien und Irland mit je acht Punkten Rang zwei teilten. “Das war heute keine leichte Prüfung”, erklärte anschließend Guerdat. “Mit dem alten Format in den Nationenpreisen hatte meine eine geschlossene Liga mit nur acht Teams. Hier zum Beispiel waren zehn Mannschaften am Start und alle mit guten Reitern und Top-Pferden.” Für die Franzosen am Start waren Alexandre Fontanelle mit Prime Time des Vagues, Cyril Bouvard mit Quasi Modo Z, Adeline Hecart mit Pasha du Gue sowie Aymeric de Ponnat mit Ricore Courcelle.

Punkte an diesem Tag sammelte nur die Ukraine, und obwohl sie nur Siebte wurden konnten sie im Gesamtranking noch mit den Führenden Finnen aufschließen. In drei Wochen wird dann das Furusiyya Finale in Barcelona stattfinden, wo es darum geht, den Aufstieg in die Division 1 zu schaffen.

Foto: FEI/Hervé Bonnaud