Französisches Festival in Paris mit Sieg für Delestre

Wenn in Paris Turniere stattfinden, sind häufig die heimischen Reiter ganz vorne mit dabei. Auch in diesem Jahr kam es beim Longines Masters of Paris zu einem rein französischen Wettkampf umd en Sieg. Im Stechen setzte sich am Ende ganz knapp Simon Delestre mit dem 14-jährigen Hermes Ryan durch. Er verwies seine Landsleute Kevin Staut mit For Joy van’t Zorgvliet HDC und Roger Yves Bost mit Sangria du Coty auf die Plätze zwei und drei. Erst an vierter Stelle war der erste Ausländer zu finden mit Darragh Kenny und dem neunjährigen Classic Dream.