Fiona Bigwood und Orthilia stärker denn je

Auf dem zweiten Turnier in diesem Jahr sind Fiona Bigwood (GBR) und Atterupsgaard Orthilia so gut wie noch nie gewesen. In Saumur in Frankreich erzielte das Paar eine neue persönliche Bestleistung im Grand Prix. Starke 77,600 Prozent gaben die Richter der Britin und der elfjährigen Oldenburger Stute, die bereits in Aachen bei der EM ihr Potenzial erkennen ließ. Erst vor einem Jahr starteten die beiden in die große Tour und scheinen nun zum echten Verlasspaar für die Olympischen Spiele in Rio zu werden. Platz zwei im Grand Prix ging an den Teamkollegin von Bigwood, an Michael Eilberg und Marakov mit 70,460 Prozent. Platz drei holte die Britin Jorinde Verwimp mit dem 16-jährigen Tiamo (69,720 Prozent).