Finale Etappe der Event Rider Masters geht an Chris Burton

Mit seinem Sieg auf der Schlussetappe der Event Rider Masters-Serie in Blair Castle hat Chris Burton auch die Gesamt-Serie gewonnen. So kassierte er 16.000 britische Pfund für den Etappensieg plus 30.000 Pfund für den Gesamtsieg. Der Australier war der einzige, der mit Graf Liberty bei ströhmendem Regen in der Zeit im Cross Country blieb. Er siegte mit insgesamt 30,9 Punkten. Oliver Townend aus Großbritannien und Cillnabradden Evo wurden mit 33,2 Punkten Zweite, Mannschaftskollegin Emily Philp mit Camembert Dritte mit 33,9 Punkten.