Erklärung von Scott Brash zum EM-Aus

Dass Scott Brashs Hello Sanctos für Aachen nicht in Frage kommt, sondern in Calgary den Rolex Grand Slam gewinnen soll, war für das britische Team schon eine echte Enttäuschung. Immerhin muss sich Großbritannien noch für die Olympischen Spiele in Rio qualifizieren. Doch als gestern die Nachricht kam, dass auch Hello M’Lady nicht zum Einsatz kommt, kam bei einigen echtes Unverständnis auf. Nun hat der Brite eine Erklärung abgegeben. Gegenüber Horse & Hound erklärte die Weltranglisten-Nummer-Eins, dass die Entscheidung von seinen Besitzern und ihm getroffen wurde. Nach dem Nationenpreis in Dublin am Wochenende, wo er die neunjährige Stute ritt, hätten sie festgestellt, dass das Pferd noch nicht so weit sei. Equipchefin Di Lampard: “Sie fanden, dass das Pferd zu unerfahren für ein Umfeld wie das Aachener Stadion ist.”