Eric Lamaze hat seine Wahl für Rio getroffen

Eric Lamaze, der kanadische Spitzenspringreiter, hat sich zwischen drei Pferden für die Olympischen Spiele für eins nun entschieden. Der Olympiasieger von 2008 setzt auf Fine Lady. Die 13-jährige Hannoveraner Stute, so der Kanadier, seit die zuverlässigste und erfahrenste unter seinen Pferden. “Jedes Mal, wenn ich einen Schritt mehr gehen wollte, hat sie das mit Leichtigkeit getan”, so Lamaze.

Zur Auswahl standen außerdem Coco Bongo, mit dem Lamaze 2015 Pan Amerikanischer Goldmedaillensieger im Team wurde, sowie Check Picobello Z. Doch nach der ersten Woche des CSI5* in Spruce Meadows war die Entscheidung klar. Gleich am ersten Tag wurde Lamaze mit Fine Lady Vierter über 1,55 m und Am Samstag dann absolvierte die Forsyth-Tochter mit Leichtigkeit den 500.000 US Dollar Grand Prix mit zwei Nullrunden. “Schon als sie in Genf den Rolex Grand Prix doppelnull gegangen ist, einer der schwersten Grand Prix der Welt, dachte ich, dass sie mein Olympiapferd werden könnte”, so der 48-Jährige. Dort wurden sie Dritte.