Vincenco Truppa

Enzo Truppa zieht seine Schüler von Nationeneinsätzen zurück

Der Streit zwischen dem italienischen Richter und Trainer Vincenco “Enzo” Truppa und dem italienischen Reitsportverband (FISE) geht in die nächste Runde. Angefangen hatte alles mit dem Verkauf von Valentina Truppas Eremo del Castegno. Das Top-Pferd der Tochter von Enzo Truppa sollte für die Olympischen Spiele dem italienischen Verband zur Verfügung stehen, darüber wurde ein Vertrag gemacht. Truppa hatte das Pferd allerdings nach Brasilien verkauft. Infolge kam es zu mehreren Gerichtsverhandlungen und Truppa wurde vom Verband in all seinen Funktionen für vier Monate gesperrt. Er durfte auch nicht in Rio seine Tochter Valentina mit ihrem Pferd Chablis coachen.

Nun verkündete Enzo Truppa, dass weder seine Tochter noch seine Schüler aus dem Monferrato Equestrian Centre im kommenden Jahr für internationale Championate dem italienischen Verband zur Verfügung stünden. Valentina erklärte aber auch, dass sie deswegen nicht den Sport aufgeben würde, aber für eine Zeit eben nicht international antreten würde.

Foto: Karl-Heinz Frieler