Marcus Ehning & Cristy

Endlich hat’s geklappt: Marcus Ehning ist Rider of the Year

Man mag es kaum glauben, aber ja, Marcus Ehning war bislang noch nie Rider of the Year. In 16 Jahren war er fünf Mal Zweiter und drei Mal Dritter. Doch dieses Jahr hat es geklappt. Mit der zehn Jahre alten Stute Cristy reichte ein sechster Platz im Großen Preis der DKB bei den Munich Indoors aus, um am Ende mit 61 Punkten die Gesamtwertung der DKB-Riders Tour vor Andre Thieme mit 52 Punkten und Philip Rüping mit 43 Punkten zu gewinnen. “Es ist schön, dass ich jetzt gewonnen habe”, so der Sieger, “aber fünf Zweite und drei Dritte zeigen ja andererseits, dass ich vorher nicht ganz so schlecht war.” Mit einem schicken, neuen Maserati Ghibli durfte Ehning nach Hause fahren – ebenso der Zweit- und Drittplatzierte.

Maximilian Schmid & Chacon

Maximilian Schmid & Chacon

Der Sieg im Großen Preis ging an Maximilian Schmid und den Chacco-Blue-Sohn Chacon – ein Heimsieg für den Reiter aus Bayern: “Ich habe alles auf eine Karte gesetzt und bin volles Risiko gegangen. Mein Pferd ist superschnell, da kann ich mich drauf verlassen. Das ist der größte Erfolg meiner Karriere und dann auch noch vor heimischem Publikum, das sich so mit mir freut, ist einfach toll.” Zweiter im Großen Preis wurde der Österreicher Christian Rhomberg mit Saphyr Des Lacs, Dritter Mario Stevens (GER) mit Brooklyn.

Fotos: sportfotos-lafrentz.de