Cian O'Connor & Good Luck

EM-Goldmedaillengewinner fehlen bei Nationenpreisfinale – ebenso Ausfall von Aniek Poels

Die Iren wollten in ihrer Top-Besetzung der Euro, bei der sie Gold gewannen, auch beim Nationenpreisfinale in Barcelona an den Start gehen. Doch nun fällt Cian O’Connor mit Good Luck aus. Der elfjährige Canturo-Sohn scheint eine kleine Schulterverletzung zu haben und sich nicht super wohl zu fühlen, weshalb der Ire sein Pferd, mit der er in Göteborg auch Einzelbronze gewann, zurückgezogen hat. “Er ist durch den Vet-Check gekommen”, so Cian O’Connor gegenüber Horse & Hound. “Aber nach dem Warm-Up hat er sich nicht 100-prozentig angefühlt. Nach der Landung nach einem Hindernis ist das wohl passiert. Der Team-Physio hat ihn gleich angeguckt und er war etwas empfindlich an der Schulter. Heute morgen geht es ihm schon besser, außerdem sollte er nach Barcelona Pause bekommen und sowieso keine Indoor-Shows machen, aber es ist es nicht wert, ein solches Pferd für eine Prüfung zu riskieren. Wir sind vorsichtig.”

Somit starten nun für Irland: Shane Sweetnam mit Chaqui Z, Bertram Allen mit Moll Malone, Denis Lynch mit All Star sowie als Ersatz Shane Breen mit Laith.

Auch die Niederländer haben einen Verletzungs-Ausfall: Aniek Poels und die zwölfjährige KWPN Stute Athene v. Berlin/Numero Uno werden nicht in Barcelona antreten können. Athene hat sich verletzt als sie aus dem LKW ausgeladen wurde. Für die Niederländer sieht die Besetzung nun wie folgt aus: Jur Vrieling mit VDL Glasgow Vh Merelsnest, Michel Hendrix mit Baileys, Marc Houtzager mit Sterrehof’s Calimero sowie Harrie Smolders mit Don VHP Z.

Foto: Stefan Lafrentz