Ein neuer Tag für Dorothee Schneider und Sammy Davis jr.

Was war da gestern nur los im Grand Prix bei der Pferd International im München: Sammy Davis jr., Dorothee Schneiders Championatspferd, nur Sechster? Der San Remo-Sohn hatte sich offensichtlich vor der Sonne erschreckt. Doch im Grand Prix Special war er wieder in der Spur – und wie. Mit einer persönlichen Bestleistung führten die beiden am Ende das Feld an. 78,234 Prozent erhielten sie von den Richtern. Persönliche Bestleistung gab es auch für die Zweitplatzierten Benjamin Werndl und Daily Mirror. Sie überraschten mit 76,447 Prozent. Benjamin lag damit vor seiner Schwester Jessica von Bredow-Werndl, die mit Zaire-E 76,255 Prozent erhielt.

Einen weiteren Sieg feierte Dorothee Schneider im Sattel ihres Showtime FRH. Der Hannoveraner Wallach beeindruckte im Grand Prix der Fünf-Sterne-Tour mit 79,783 Prozent. Hubertus Schmidt und der Westfalen Hengst Escolar v. Estobar wurden heir Zweite mit 77,913 Prozent. Auch hier Platz drei für Jessica von Bredow-Werndl mit TSF Dalera BB – 77,087 Prozent waren es für die beiden.