Marcus Ehning & Pret a Tout

Ehning hat seine Weihnachtseinkäufe gesichert: Sieg im Rolex Grand Prix

Marcus Ehning kann bereits jetzt mit einem Strahlen auf das Jahr 2018 blicken. Erst wurde er Zweiter im Rolex Grand Prix von ‘s-Hertogenbosch, dann siegte er im Großen Preis von Aachen – und nun auch im Großen Preis von Genf. Damit hat der deutsche Springreiter in diesem Jahr zwei der Rolex Grand Prix gewonnen, die zu der Serie des Grand Slam gewinnen. Dafür gibt es einen Bonus von 250.000 Euro. Das Preisgeld im Großen Preis kann sich aber auch sehen lassen: 400.000 Schweizer Franken, das sind etwa 350.000 Euro. Mit Pret A Tout legte Ehning eine Zeit vor, die keiner mehr holte. Der Selle Francais Wallach war gewohnt flink auf den Beinen, schnell in den Wendungen und ließ nichts liegen. Da kam selbst Steve Guerdat auf seinem Heimturnier mit der ebenso schnellen Albführen’s Bianca nicht ganz ran. Er wurde Zweiter, Platz drei ging an den Iren Darragh Kenny mit Balou du Reventon.

“Ich kann es gar nicht glauben”, freute sich Ehning. “Mir tut es aber auch etwas leid für Steve. Ich glaube, nächstes Jahr reite ich nur noch die Rolex-Prüfungen. Die machen mir echt Spaß.”

Foto: Stefan Lafrentz