Dressurrichter Leif Törnblad nach Interview vorläufig suspendiert

Kürzlich hatte der dänische Fünf-Sterne-Richter Leif Törnblad dem australischen Horse Magazine ein ausführliches Interview gegeben, in dem er unter anderem auf die Trainingsmethoden von Sjef Janssen und der Holländer generell einging, wie hier nachzulesen. Nun haben die Anwälte Schelstraete und Warzyniak von Schelstraete Equine Lawyers erfolgreich eine Klage von Sjef Janssen vor der FEI eingereicht gegen Leif Törnblad, der vorläufig suspendiert wurde. Die FEI folgt der Argumentation der Klage, in der Törnblad gegen den Artikel 2 des Kodex für FEI Dressurrichter verstoßen würde: Demnach muss nämlich ein Richter jeden Interessenskonflikt vermeiden. Ein Richter müsste neutral und unabhängig sein und fair zu Reitern, Besitzern, Trainern, Organisatoren und anderen Offiziellen.

Quelle: equnews.com