Douglas Lindelöw nicht länger suspendiert

Am 25. November 2015 wurde der schwedische Springreiter Douglas Lindelöw von dem schwedischen Reitsportverband für zwei Monate suspendiert, weil man ihm nachsagte, er hätte seine Pferde nicht entsprechend der nationalen Richtlinien auf einem Turnier behandelt. Allerdings hatte das disziplinarische Komitee des Verbandes nur schriftliche Stellungnahmen als Beweise für die Suspendierung angenommen, was von dem Reiter kritisiert wurde. Er beklagte, keine Möglichkeiten zu haben, die Stellungnahmen in einem persönlichen Dialog zu hinterfragen. Der Reiter legte Beschwerde ein vor dem schwedischen Sportsgericht ein, das die Sperre vorläufig aufgehoben hatte. Nachdem das Gericht nun einige Zeugen gehört hat, sind sie zur Entscheidung gekommen, dass Lindelöw nicht gegen die nationalen Regeln verstoßen hat – daraufhin wurde die Sperre nun endgültig aufgehoben.

Quelle: Tidningen Ridsport