Diederik van Silfhout bekommt KWPN Hengst El Capone

Der niederländische Dressurreiter Diederik van Silfhout freut sich über einen vielversprechendes potenzielles Grand Prix-Pferd in seinem Stall: den achtjährigen KWPN Hengst El Capone v. UB40. Der Hengst wurde einst von Marieke van der Putten geritten, auch auf der WM der jungen Dressurpferde, und dann an Andreas Helgstrand zum Teil verkauft. Der Rappe war zuletzt in Dänemark, ist jetzt aber zurück auf niederländischem Boden. Seit zwei Wochen ist er im Training mit van Silfhout. Zur Hälfte gehört der Hengst nach wie vor Nol Gerittsen und nachdem El Capones bisheriger Reiter den Stall von Helgstrand verlassen hat, kam es nun zu dem Wechsel. Diederik van Silfhout sagte gegenüber horses.nl: “Er hat unglaublich viel Talent für Piaffe und Passage und springt einige Einerwechsel, aber er ist noch sehr grün. Wir werden uns sehr viel Zeit nehmen und nicht ins Viereck gehen, wenn er nicht bereit dazu ist.” Vielleicht wird er einige Male in der kleinen Tour mit El Capone starten, dann aber den Sprung in den Grand Prix wagen, sobald das möglich ist.