Die Shortlist der australischen Springreiter für Rio

Das Auswahlkomitee Springreiten des australischen Reitsportverbandes hat die Paare bekannt gegeben, die für die Olympischen Spiele in Rio in Frage kommen. Allerdings wurden zwei Reiter vom Australischen Olympischen Komitee bereits jetzt festgelegt: Team-Captain Edwina Tops-Alexander sowie Scott Keach. Keach war bereits vor 28 Jahren Teilnehmer bei den Olympischen Spielen in Seoul, seinen einzigen Spielen bislang. Damals allerdings saß er 23-jährig im Vielseitigkeitssattel und wurde mit dem Team Fünfter. Vor vier Jahren hat der jetzt 51-Jährige die Disziplin gewechselt und wird nun bei den Springreitern Australien vertreten. Keach sicherte im vergangenen Jahr den Australiern den Mannschaftsplatz als er im Team unter anderem mit Edwina Tops-Alexander die Qualifikation in Deutschland mit einem zweiten Platz hinter Japan möglich machte.

Neben Tops-Alexander und Keach haben noch folgende Paare die Möglichkeit, das Team zu komplettieren:

Chris Cugg – Cera Cassiago

Steven Hill – Yalambi’s Bellini Star

Jamie Kermond – Yandoo Oaks Constellation

Phillip Lever – Comme Il Faut

James Paterson-Robinson – Amarillo

Matthew Williams – Valinski S

Das Auswahlkomitee wird aus diesen Paare bei den Turnieren in Linz (AUT), Odense (DEN) und Sopot (POL) die Leistungen begutachten und danach eine Entscheidung treffen.