Dermott Lennon & Gelvins Touch

Die Insel gibt auch in der zweiten Derby-Quali den Ton an

Ja, die Iren und Briten sind erfahrungsgemäß und traditionell gut in Derby-Prüfungen. Das zeigten sie in den letzten Jahren immer wieder und auch dieses Jahr hat einer den Favoriten-Status nach den beiden Qualifikationen: Dermott Lennon. Der Ire und sein zwölfjähriger Schimmel Gelvins Touch v. Touchdown aus irischer Zucht siegten in der ersten und auch der heutigen zweiten Qualifiation zum Hamburger Derby. Holly Smith, Brite und vor zwei Tagen schon Dritter, wurde mit Quality Old Joger auch diesmal Dritter. Doch zwischen den beiden platzierte sich einer, der auch keine Angst vor irgendwas hat: Der Italiener Luca Maria Moneta mit seinem 17-jährigen Neptune Brecourt. Dann allerdings wurde es wieder insellastig: Billy Twomey und Diaghilev, die auch reichlich Derbyerfahrung haben, wurden Vierte vor Matthew Sampson (GBR) mit Gloria van Zuuthoeve und Nigel Coupe (GBR) mit Golvers Hill.

Foto: Karl-Heinz Frieler