Denis Lynch & Rubens LS La Silla

Die Erfahrung macht es: Sieg für Lynch und Rubens LS La Silla in La Coruna

Der Ire Denis Lynch und der 13-jährige SLS Hengst Rubens LS La Silla v. Rebozo LS La Silla waren im Longines Grand Prix von La Coruna das Maß der Dinge. Als einzige blieben sie im Stechen fehlerfrei und trugen so die knapp 76.000 Euro als Siegprämie mit nach Hause. Zweiter wurde der Niederländer Marc Houtzager mit der elfjährigen KWPN Stute Sterrehof’s Dante, Dritter der Brite Robert Whitaker mit dem Routinier Catwalk IV.

Der 13-jährige Rubens LS La Silla kam im August zu Lynch, zuvor wurde er von dessen Landsman Conor Swail geritten. “Ich hatte Glück, weil mein Pferd nicht das schnellste ist”, so Lnych. “Aber er hat sehr viel Erfahrung. Er war ruhig, hat sich sehr gut wenden lassen – ich bin glücklich.”

Foto: Oxersport