Severo Jesus Jurado Lopez & Fiontini

Die Embyronentransfers stehen vorne im Finale der Fünfjährigen in Verden

Das hat es noch nicht gegeben: Fiontini und ihre Vollschwester Fiontina, beide aus Embryonentransfers, gewinnen bei der WM der jungen Dressurpferde in der Altersklasse der Fünfjährigen Gold und Silber. Mit dem spanischen Reiter Severo Jesus Jurado Lopez war die dänische Stute von Fassbinder/Romanov Blue bereits in der Qualifikation siegreich, bekam da sogar einmal die 10. Die blieb im Finale aus, doch mit einer 9,18 wurde die braune Stute aus der Zucht von Hanne Lund und Henrik Jansen über die 9 gewertet. Das schaffte im Finale sonst nur noch deren Schwester Fiontina, die vom Dänen Andreas Helgstrand vorgestellt wurde. Mit einer Gesamtnote von 9,02 war sie nur knapp hinter ihrer Schwester.

Schon bei den Blue Hors Championships für junge Dressurpferde im Rahmen der dänischen Körung im Merz begeisterten die beiden Stuten. Charlotte Dujardin (GBR) war dort Fremdreiterin und sagte, sie hätte am liebsten eine 11 oder 12 für die Rittigkeit gegeben.

Bronze ging an den Hannoveraner Hengst Quantensprung v. Quando-Quando/Donnerhall (Z.: Gabriele Berner). Unter Vera Nass erhielt der Dunkelfuchs eine 8,96.

Foto: Karl-Heinz Frieler