Janne Friederike Meyer & Goya

Deutschland triumphiert in Hickstead und zieht ins Finale ein

Die letzte Etappe des Furusiyya FEI Nations Cup der Europa Division 1 wurde zu einem deutschen Fest. Mit vier Fehlerpunkten kam das Team von Otto Becker vor den Iren und Belgiern mit je acht Punkten ins Ziel. Doch das Ergebnis spiegelt die Dominanz von Schwarz-Rot-Gold nicht direkt wider: In beiden Runden musste Ludger Beerbaum als Schlussreiter mit Chiara nicht antreten, so überzeugend agierten die Deutschen. Der Leitwolf sagte danach: “Ich bin mir nicht sicher, ob ich den Sieg heute wirklich verdient habe, um ehrlich zu sein, da ich mich nicht beweisen konnte. Danke an meine drei Teamkollegen, die sehr stark und sicher heute geritten sind.” Sowohl Meredith Michaels-Beerbaum mit Fibonacci als auch Janne Friederike Meyer und Goya lieferten eine Doppelnull, Patrick Stühlmeyer und Lacan kamen mit einem Abwurf aus dem zweiten Umlauf ins Ziel.

Beerbaum weiter: “Wir hatten ein wenig Druck hier, da wir keine so tolle Nationenpreissaison bis hier hatten. Die anderen beiden Ergebnisse, die für uns zählten, waren Durchschnitt, deswegen hätten wir auch leicht das Finale verpassen können. Nach der heutigen Leistung ist es eine große Erleichterung zu wissen, dass wir nach Barcelona gehen und wir sind alle sehr glücklich und zufrieden, dass wir uns qualifiziert haben.”

Das finale Ranking vor Barcelona im September:

  1. Netherlands
  2. Ireland
  3. Germany
  4. Switzerland
  5. Sweden
  6. France
  7. Italy
  8. Great Britain
  9. Belgium
  10. Czech Republic

Foto: FEI/Sebastian Oakley