Team Germany

Deutschland gewinnt Auftakt des FEI Nationenpreis in Vidauban

Mit durchweg starken Leistungen aller vier Teammitglieder sicherte sich Deutschland den Auftaktsieg des FEI Nations Cup-Pilotprojektes im französischen Vidauban. Victoria Michalke, Thomas Wagner, Sanneke Rothenberger und Bernadette Brune führten bereits im Grand Prix, da aber nur mit einem knappen Vorsprung von 1,6 Punkten auf die Niederlande. Doch im Special konnten die Deutschen zulegen, angeführt von Thomas Wagner, der mit dem 13-jährigen Wallach Amoricello den Special mit 72,667 Prozent gewinnen konnte. Mit insgesamt 420,556 Punkten holte sich Deutschland den Sieg vor Frankreich mit 413,997 Punkten und den Niederlanden mit 412,700 Punkten.

Bernadette Brune, die mit Spirit of the Age am Start war und das Turnier in Vidauban selbst ausrichtet, war mehr als zufrieden: “Ich habe schon gedacht, dass wir gewinnen könnten, aber um ehrlich zu sein, bin ich grad geschockt. Unsere Pferde sind heute alle sehr gut gegangen, sie waren ruhig und konzentriert und haben ihren Job gemacht, aber gestern war es nicht so leicht. Für viele Pferde war es das erste Draußen-Turnier seit langer Zeit, viele waren etwas angespannt im Grand Prix.”

Thomas Wagner & Amoricello

Thomas Wagner & Amoricello

Eine deutliche Verbesserung gab es auch bei Thomas Wagner und seinem Hannoveraner Wallach Amoricello: “Gestern hatte ich ein paar kleinere Fehler, aber heute konnte ich sogar eine persönliche Bestmarke mit Amoricello erzielen.” Und auch Victoria Michalke genoss mit dem Oldenburger Wallach Dance On die Erfahrung, einen Nationenpreis zu reiten: “Im Team zu starten, hat viel Spaß gemacht. Das Schöne daran ist, dass man den anderen Reitern zuguckt und sie dir zugucken und dich unterstützen. Man möchte, dass sie gut gehen und umgekehrt genauso – das ist ein schönes Gefühl.”

Fotos: FEI