Der bislang größte Erfolg für Denis Lynch und Songe des Toscane

Das kam vielleicht etwas überraschend: Der Ire Denis Lynch und der erst neunjährige französische Hengst Songe de Toscane siegten im Land Rover Masters beim Turnier in Mechelen. In dem Masters-Springen gehen nur zehn Reiter an den Start – und der Indoctro-Sohn war bislang in erster Linie auf 1,40m-1,45 m unterwegs, aber nicht allzu oft in Siegesnähe. Zudem hatte der Franzose nur wenige Einsätze in diesem Jahr, zum letzten Mal im September. Doch nun überzeugte das Paar in der speziellen Prüfung im vierten Stechen. Platz zwei ging an Christian Ahlmann (GER) mit Cornado II, Dritter wurde Jeroeme Guery (BEL) mit Grand cru van de rozenberG.