All Star

Denis Lynch’ All Star reicht Rente ein

Der irische Springreiter Denis Lynch hat sein langjähriges Spitzenpferd All Star in den sportlichen Ruhestand verabschiedet. Beim Turnier in Basel an diesem Wochenende entließ er den Argentinus-Sohn aus dem Sport. Der 17-jährige Hannoveraner Hengst aus einer Almé Z-Mutter kam 2011 zu Lynch und foran waren die beiden hoch erfolgreich unterwegs. In vielen Fünf-Sterne-Prüfungen war er siegreich oder platziert, unter anderem in Bordeaux, London und diversen Weltcup-Springen. Das Paar belegte 2014 bei den Weltreiterspielen den neunten Platz. Außerdem wurden sie Team-Europameister in Göteborg 2017 und nahmen an vier Weltcup-Finals teil. “Es ist mit ein wenig Traurigkeit verbunden, All Star zu verabschieden”, so Lynch. “Aber es war ein Privileg, ihn über so viele Jahre zu reiten. Er war so brillant und konstant. Er ist der ultimative Sportler und es schien, dass je größer die Veranstaltung, desto besser wurde. Er wird mir im Stall sehr fehlen, aber er hat mir so viel zurückgegeben. Typen wie “Simba” gibt es nicht so oft und ich bin dankbar, dass ich ihn reiten durfte. For allem Herrn Straumann für seine Unterstützung. Die Verabschiedung war lange mit ihm geplant und ich bin froh, dass es auf dem Höhepunkt passier ist. Die letzten Monate hat er in stillem Ruhstand verbracht und er ist absolut fantastischer Form. Er ist nun auf dem Gestüt Paul Schöckemöhle und ich bin mir sicher, dass er eine extrem erfolgreiche Zuchtkarriere vor sich hat.”

Foto: CSI Basel/Katja Stuppia