Jenny Lang & Loverboy

Das “Gesamtkunstwerk” gewinnt: Jenny Lang holt Kür-Sieg in Dortmund

Eine beeindruckende Kür ohne Fehler zeigte die deutsche Reiterin Jenny Lang im Meggle Preis in Dortmund. 78,175 Prozent gaben die Richter dem sympathischen Paar. Keine Fehler, dafür viele Höhepunkte und absolute Feinabstimmung zur Musik überzeugten in der Kür. “Das war eine Kür, die als Gesamtkunstwerk wirkt”, erklärte die Richterin Katrina Wüst anschließend. Platz zwei ging an Charlott-Maria Schürmann (GER) mit dem Nürnberger Burg-Pokal-Sieger Burlington FRH v. Breitling W (75,275 Prozent). “Sie hat es geschafft, seine Vorteile herauszubringen”, erläuterte Wüst. “Die Galopptour war sehr gut mit schnurgeraden fliegenden Wechseln. Auch die Traversalen waren toll. Allerdings wird sich Charlott noch mit der allerhöchsten Versammlung etwas auseinander setzen müssen.” Platz drei in der Kür ging an Uta Gräf (GER) mit Dandelion OLD. Viele schöne Pirouetten zeigte das Paar, der 13-jährige Oldenburger war jederzeit losgelassen. Einzig ein paar mehr Schwierigkeiten hätte sich hier Katrina Wüst gewünscht: “Es waren viele lange Linien.”

Foto: Karl-Heinz Frieler