Dante Weltino und Chablis müssen noch mal vortraben

Beim heutigen Dressur-Vet-Check – der Grand Prix beginnt am Mittwoch – bekamen zwei Pferde kein “Go”. Sie müssen um 7:30 Uhr brasilianischer Zeit morgen noch mal ran – und zwar der schwarze Hengst Dante Weltino von der Schwedin Therese Nilshagen, der mit neun Jahren das jüngste Pferd im Feld ist. sowie Chablis, der von der Italienerin Valentina Truppa geritten wird. Truppa ist die einzige Starterin für ihre Nation.