Daniëlle Heijkoop verabschiedet Siro in Ruhestand

Die niederländische Dressurreiterin Daniëlle Heijkoop hat sich dazu entschieden, ihren 18-jährigen Siro in den Ruhestand zu verabschieden. Schon zuvor hatte Heijkoop angekündigt, dass 2017 aller Voraussicht nach das letzte Jahr für den Gribaldi-Sohn sein würde – und nun war der CHIO in Rotterdam vergangenes Wochenende der letzte Auftritt. Dort wurde Siro mit 74 Prozent Zweiter in der I-Kür.

“Siro hat immer alles gegeben in seiner Karriere”, so die Reiterin. “Sogar immer mehr als 200 Prozent. Er ist sicher nicht immer das liebste Pferd gewesen und man brauchte eine Gebrauchsanweisung für ihn, aber er hat mich nie im Stich gelassen. Ich habe ihm alle meine sportlichen Erfolge zu verdanken.”

14 Jahre verbrachten die beiden zusammen, vierjährig kam er in den Stall von Daniëlle Heijkoop. Zunächst war die Amazone nicht so begeistert von Siro, aber nachdem der Schritt in den Grand Prix geschafft war, entfaltete der KWPN Wallach sein volles Potenzial. Viele Jahre lieferten die beiden Top-Resultate und gehörten schließlich zum Silber-Team der EM in Herning 2013. Ein Jahr später wurden sie im Weltcup-Finale Sechste. Allerdings bremsten Verletzungen die beiden für weitere Championate aus. Zwischendurch bestritten sie immer wieder Turniere, wie zuletzt in Rotterdam, doch nun geht es für Siro in den Ruhestand auf die Weiden.