Adelinde Cornelissen & Parzival

Adelinde Cornelissen plant Parzivals Abschied für 2016

Vergangenes Wochenende – nachdem Adelinde Cornelissen mit Parzival nicht bei der niederländischen Meisterschaft antrat – entschied Teamchef Wim Ernes, dass das Paar nicht mehr Bestandteil des Teams sein wird, auch nicht in der Zukunft. Diese Entscheidung hatte Ernes bereits nach dem frühen Aus der beiden beim CHIO Rotterdam getroffen und dies Cornelissen schon dort mitgeteilt. Cornelissen äußerte gegenüber dem Hoefslag, dass sie diese Entscheidung überrascht habe: “Andererseits ist es seine Entscheidung und er stellt das Team auf. Natürlich hätte ich es lieber anders gehabt. Die Teilnahme an der EM war ein Ziel von mir.”

Weil die niederländische Reiterin über das EM-Aus vor der Meisterschaft informiert war, sei die Motivation, dort zu reiten anders als sonst gewesen. “Aber ich wollte dennoch dort starten”, so die Amazone. Doch Parzival vertrat sich kurz vorher. Das sei zwar nichts ernstes gewesen, aber der ausschlaggebende Grund, dann nicht nach Ermelo zu fahren.

Wie es jetzt mit dem Paar weiter geht, steht noch nicht fest. Adelinde Cornelissen hat noch keinen Plan gemacht, möchte Parzival aber noch reiten, wenn er fit ist und Spaß an der Sache hat – und sie das Gefühl hat, noch vorne ein Wörtchen mitzusprechen. In der Wintersaison wäre ein Comeback möglich. Auch an die Verabschiedung des 18-jährigen KWPN Wallach denkt Cornelissen nun. “Das wird sicher in 2016 sein, aber wann genau und wo, das weiß ich noch nicht.”

Foto: Karl-Heinz Frieler