Christopher Kläsener & Cassandra

Christopher Kläsener sprachlos in Neumünster

Er strahlte, wusste aber nicht so recht, was er sagen sollte, als er tatsächlich als Sieger im Großen Preis von Neumünster feststand: Christopher Kläsener, 23-jähriges Talent aus Deutschland, und seine Holsteiner Stute Cassandra waren neben Harm Lahde und Oak Grove’s Heartfelt v. Heartbreaker die einzigen, die den schweren Kurs von Frank Rothenberger in der Holstenhalle in Neumünster fehlerfrei bewältigen und dann auch noch im Stechen null blieben. Unter den wachsamen Augen seines Coaches und Chefs Marco Kutscher – Kläsener ist Bereiter bei Kutscher und dessen Lebensgefährtin Eva Bitter – ritt der früher hoch erfolgreiche Ponyreiter mit einer sicheren Runde ins Ziel und zum Sieg. Platz drei ging an die Schweizerin Clarissa Crotta mit dem Westfalen Wallach SGW Lord Poldy.

Foto: Stefan Lafrentz