Christian Ahlmanns Cöster ist verstorben

Trauer in Marl im Reitstall von Christian Ahlmann: Cöster, das einstige Nummer eins-Pferd von Christina Ahlmann, ist tot. Wie der Reiter gegenüber ReiterRevue online bestätigte, lebt der Schimmelwallach nicht. Möglicherweise ist der 23-jährige Holsteiner bei einem Gewitter ums Leben gekommen.

Mit Cöster startete Christian Ahlmann international so richtig durch. Doppeleuropameister wurden die beiden 2003, Mannschaftseuropameister 2005, Bronze folgte in Athen bei den Olympischen Spielen 2004 und ebenso gab es Bronze mit der Mannschaft bei der WM 2006. Eta 1,5 Millionen Euro sprang  Cöster in seiner Karriere ein. Cöster gehörte zweifelsohne zu einem der erfolgreichsten deutschen Championatspferde in der Geschichte.