Julien Epaillard & Tradition de la Roque

Championat von Wien geht mit Julien Epaillard nach Frankreich

Julien Epaillard (FRA) hatte die ungünstigste Startposition im Mercedes-Benz Championat in Wien. Er war Erster – und doch ging er als Sieger hervor. Mit der neunjährigen Stute Tradition de la Roque blieb er als einer von zwölf Paaren fehlerfrei und das bei schnellster Zeit. Der zweite Platz ging an den Österreicher Max Kühner mit Electric Touch, während der Niederländer Marc Houtzager mit Sterrehof’s Bylou Dritter wurde.

Foto: Michael Graf