Frank Ostholt & Felix Etzel

Ostholt gibt Leitung des Bundesleistungszentrums ab

Einen Personalwechsel gibt es in Warendorf zu vermelden: Frank Ostholt wird zum Jahresende seinen Posten als Leiter des Bundesleistungszentrums, dem DOKR, abgeben. Es übernimmt ab 1. Januar Markus Scharmann. Der war bislang Wissenschafts-Koordinator und Ansprechpartner für die Berufsreiter in der Abteilung Ausbildung und Wissenschaft bei der FN. Aus dem “Bundesleistungszentrum” wird nun außerdem offiziell ein […]

» weiterlesen

Busch-Vererber Ramiro B lebt nicht mehr

Ramiro B galt als einer der erfolgreichsten Vererber für Spitzen-Buschpferde. Nun ist der Hengst im Alter von 24 Jahren an akutem Nierenversagen gestorben. Der BWP Hengst v. Calvani/Wendekreis deckte zahlreiche Stuten in Großbritannien und brachte so unter anterem die erfolgreichen Vielseitigkeitspferde Ballynoe Castle (Dritter im CCI4* von Kentucky), Cooley Master Class (Sieg im CCI4* in […]

» weiterlesen

Carsten Rotermund wird Vermarktungsleiter beim Westfälischen Pferdestammbuch

Eine personelle Überraschung gibt es zum Jahresende in Westfalen zu vermelden: Carsten Rotermund, Leiter der Abteilung FN-Service bei der FN wird zum Westfälischen Pferdestammbuch wechseln und dort die Auktions- und Vermarktungsleitung übernehmen. Dies erfolgt zum Jahreswechsel 2019/2020. Der langjährige Auktionsleiter Bernd Richter wird in den Ruhestand gehen. Über das Jahr soll eine systematische Einarbeitung erfolgen. […]

» weiterlesen
Ingmar De Vos

Ingmar De Vos für weitere Amtszeit als FEI Präsident gewählt

Ingmar De Vos wurde bei der FEI Generalversammlung in Manama (BRN) wiedergewählt. Der Belgier repräsentiert nun in einer zweiten Amtszeit die 133 Nationalen Föderationen des internationalen Reitsportverbandes. Ingmar de Vos hatte keinen Gegenkandidaten. Er ist der 13. Präsident seitdem der Verband 1921 gegründet wurde. “Ich glaube in unseren Sport, unsere Gemeinschaft und in unser Potenzial”, […]

» weiterlesen
WEG Tryon

Ich bin dann mal WEG: Break-Even und Entschuldigungen

Die Weltreiterspiele sind nun fast zu Ende. Heute haben wir den Blick auf den Marathon der Fahrer, die auf einer verkürzten Strecke fahren und so den Berg, den die Buschreiter schon fürchteten, nicht mehrere Male erklimmen müssen – was angesichts der Hitze sicher die richtige Entscheidung war. Die Para-Reiter haben ihre Einzelentscheidungen, ebenso die Voltigierer. […]

» weiterlesen
WEG Tryon

Kür in Tryon findet vermutlich nicht statt

Derzeit überschlagen sich die Gerüchte, überall finden Meetings statt, wie es in Tryon bei den Weltreiterspielen aufgrund des Hurricanes weitergehen kann. Aufgrund der zu erwartenden Wassermassen werden Morgen wohl keine Wettkämpfe stattfinden. Betroffen davon ist die Dressur Kür und das Springen der Vielseitigkeitsreiter. Aktuellstes Gerücht: Die Kür der Dressurreiter findet nicht statt. Die Flüge, die […]

» weiterlesen
weg_tryon2018_logo_la_tonal_rgb_lbg_l

Heftige Regenfälle bringen Zeitplan in Tryon durcheinander

Aufgrund der neuesten Wetterprognosen, die von der Wetterstation in Tryon vorliegen, sollen ab Samstagabend in Folge des Hurricanes Florence heftige Regenfälle in Mill Springs/Tryon ankommen. Deswegen wird geplant, das Springen der Vielseitigkeitsreiter auf Montag zu verschieben. Das Gelände bleibt wie geplant am Samstag um 11 Uhr. Allerdings werden die Pferde in Drei-Minuten- statt Vier-Minuten-Abständen starten. […]

» weiterlesen
Distanz

Ein totes Pferd nach Distanzreiten, mehr als die Hälfte in Behandlung

Einen Tag später als erwartet gab es eine Pressekonferenz zum abgesagten Distanzritt – um uns mehr Fakten zu geben, wie es hieß. Was man noch nicht sagen konnte: Warum am Start so viele Reiter in die falsche Richtung geleitet wurden. Dies wird weiter untersucht. FEI Präsident Ingmar De Vos betonte, wie schwer ihnen die Entscheidung […]

» weiterlesen

Es gibt keinen Weltmeister im Distanzreiten

Der Distanzritt bei den Weltreiterspielen in Tryon wurde – nachdem er schon einmal neu gestartet wurde, weil beim Start einige Reitergruppen in die falsche Richtung geleitet wurden – letztendlich abgebrochen. Eine Kombination aus Hitze, Luftfeuchtigkeit und heftigen Regenfällen, die den Boden aufgeweicht haben und die Pferde wegrutschen ließen, führte zu der Entscheidung der Ground Jury. […]

» weiterlesen
Seite 2123...