Jorinde Verwimp & Tiamo

Jorinde Verwimp nach Reitunfall im Krankenhaus

Die belgische Olympiareiterin Jorinde Verwimp befindet sich nach einem Reitunfall derzeit im Krankenhaus. Laut eurodressage.com ist Verwimp gestern von einem Kundenpferd gestürzt, als sich dieses erschreckte und selbst stolperte. Die Reiterin hat bei dem Sturz das Bewusstsein dabei verloren. Kurzzeitig war Verwimp im Koma, ist mittlerweile aber wieder bei Bewusstsein. Die Dressurreiterin erinnert sich an […]

» weiterlesen
Lyndal & Patrik Kittel

Lyndal Oatley und Patrik Kittel sind Eltern

Die australische Dressurreiterin Lyndal Oatley und ihr Mann Patrik Kittel, schwedischer Dressurreiter, sind Eltern geworden. Lyndal hat ihr erstes Kind – Emilia – zur Welt gebracht. “Wir sind alle so glücklich”, schreibt Patrik auf Facebook. “Es fühlt sich unreal an, unglaublich, aber so unglaublich gut. Ich weine vor Glück über die Liebe zu Lyndal und […]

» weiterlesen

Carl Hesters Liebling II lebt nicht mehr

Das einstige Spitzenpferd des britischen Dressurreiters Carl Hester ist im Alter von 21 Jahren verstorben. Der Holsteiner Wallach, der 2007 mit Anna Ross Davies im internationalen Sport auftauchte und mit ihr an der EM 2007 teilnahm, wurde 2008 an Carl Hester verkauft. Er wann mit Liebling 2009 Teamsilber bei der EM. Ein Jahr später wurde […]

» weiterlesen
Laura Graves

Laura Graves ist die erste Amerikanerin, die die Weltrangliste anführt

Die Silbermedaillengewinner der Weltreiterspiele, Laura Graves und Verdades, haben die FEI Weltrangliste Dressur erobert – sie sind das erste amerikanische Paar, das auf der Spitzenposition liegt. Damit haben die beiden die bisherige Erste Isabell Werth und Weihegold OLD abgelöst, die fast zwei Jahre an der Spitze lagen. Mit 2.714 Punkten hat Graves die Führung nun […]

» weiterlesen

Donnperignon aus dem Sport verabschiedet

Die dänische Dressurreiterin Anna Kasprzak hat ihr Spitzenpferd Donnperignon aus dem Sport verabschiedet. Der 19-jährige Finnische Wallach wird eine offizielle Verabschiedung in Herning beim Weltcup-Turnier erhalten. Der Donnerhall-Sohn kam ursprünglich mit Christoph Koschel in den internationalen Dressursport, der mit ihm bei der Weltmeisterschaft in Verden antrat. 2008 schafften sie den Sprung in den Grand Pris […]

» weiterlesen
Klaus Roeser & Monica Thedorescu

Absage nun offiziell: Keine Kür in Tryon

Nachdem die Kür bereits am Morgen so gut wie abgesagt war, wurde dann kurzerhand neu überlegt, ob man die Dressur Kür nicht in der Reining-Halle machen könnte. Doch nun ist klar: Es wird keinen Weltmeister in der Kür geben. Der heftige zu erwartende Regenfall für Sonntag lässt keine Wettbewerbe zu. Die Offiziellen und Chef d’Equipes […]

» weiterlesen
WEG Tryon

Dressur Kür nun möglicherweise in der Halle

Es werden weiter Meetings abgehalten und diskutiert, was mit der Dressur Kür passiert. Aktuell verdichten sich die Gerüchte, dass man die Kür morgen in der Halle austragen könnte, dort, wo heute noch das Reining stattfindet. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

» weiterlesen
WEG Tryon

Kür in Tryon findet vermutlich nicht statt

Derzeit überschlagen sich die Gerüchte, überall finden Meetings statt, wie es in Tryon bei den Weltreiterspielen aufgrund des Hurricanes weitergehen kann. Aufgrund der zu erwartenden Wassermassen werden Morgen wohl keine Wettkämpfe stattfinden. Betroffen davon ist die Dressur Kür und das Springen der Vielseitigkeitsreiter. Aktuellstes Gerücht: Die Kür der Dressurreiter findet nicht statt. Die Flüge, die […]

» weiterlesen
weg_tryon2018_logo_la_tonal_rgb_lbg_l

Heftige Regenfälle bringen Zeitplan in Tryon durcheinander

Aufgrund der neuesten Wetterprognosen, die von der Wetterstation in Tryon vorliegen, sollen ab Samstagabend in Folge des Hurricanes Florence heftige Regenfälle in Mill Springs/Tryon ankommen. Deswegen wird geplant, das Springen der Vielseitigkeitsreiter auf Montag zu verschieben. Das Gelände bleibt wie geplant am Samstag um 11 Uhr. Allerdings werden die Pferde in Drei-Minuten- statt Vier-Minuten-Abständen starten. […]

» weiterlesen
Isabell Werth & Charlotte Dujardin

Isabell Werth ganz “easy” und mit viel “Wow” zum zweiten Gold

Isabell Werth spielt derzeit in einer anderen Liga. Sie scheint unangreifbar, keiner kann ihr was. Genauso fühlt sie sich auch. “Sicher”, sagte sie. Weil sie weiß, dass sie ein Pferd unter dem Hintern hat, das alles kann. Da ändern auch Fehler in den Zweierwechseln nichts. Wenn man eine 9,8 auf Übergänge bekommt, 10er für Piaffen… […]

» weiterlesen
Seite 3...234...