Carola Koppelmanns Le Bo lebt nicht mehr

Vergangene Nacht ist das einstige Grand Prix-Pferd von Carola Koppelmann verstorben: Le Bo. Der Hannoveraner Fuchswallach wurde 24 Jahre alt. Der Lauries Crusador xx-Sohn kam dreijährig in den Stall Koppelmann. Carola Koppelmann widmete sich der Ausbildung von Le Bo und wurde Zweite beim Bundeschampionat 1998, als der Wallach fünfjährig war. Ein Jahr später belegten die beiden Platz vier auf der WM. Es folgten später Siege im Piaff-Förderpreis und schließlich der Sprung in den internationalen Grand Prix-Sport. Viele internationale Siege gehen auf ihr Konto. 2009 und 2010 waren die beiden erfolgreich im Weltcup unterwegs und wurden 2010 Siebte im Finale in s-Hertogenbosch. 2011 war die letzte Saison der beiden, dann genoss Le Bo seine Rente.