Carl Hester sucht nach Unterstützung für Uthopia

Die Schlagzeilen um die Versteigerung Uthopias bestürzen nicht nur viele Reitsportfreunde, sondern in erster Linie natürlich auch den bisherigen Reiter Carl Hester. Die britische Dressur-Ikone erklärte, dass er keinen Anteil mehr am Pferd besitzt – wie es immer mal in der Vergangenheit hieß. Seit 2011 sind es Carl und Sasha Stewart, die alleinig bei der FEI als Besitzer eingetragen sind.

Hester erklärte, dass es eine stressvolle Erfahrung gewesen sei für alle mit einem sehr unglücklichen Ende. “Uti war ein Teil unserer Familie seit elf Jahren und ist der Stall-Liebling”, so Hester. “Ich bin entsetzt, dass es so weit kommen musste. Ich arbeite bereits sehr hart daran, Unterstützer zu finden, die mir helfen, ihn zu kaufen, um ihm die beste Fürsorge in seinem Ruhestand zu geben, die er verdient hat. Ich verdanke ihm so viel und meine aktuelle Sorge ist das Wohl des Pferdes. Ich möchte ihn einfach zu Hause sehen, wie er den Rest seiner Tage auf unserer Anlage verbringt, umsorgt von denen, die ihn lieben.”