Carl Hester ohne Erfolg bei Auktion um Uthopia

Der britische Dressurstar Carl Hester hatte gehofft, sein Olympia-Mannschafs-Gold-Pferd Uthopia am Freitag in der Auktion in Belfast zu sichern. Er glaubte, genug Geldgeber hinter sich zu wissen. Doch die 165.000 Pfund, die für den Metall-Sohn ausgegeben wurden, hinterlassen ein Fragezeichen. Auf Twitter meldete sich Hester, dass er es nicht geschafft habe, Uthopia selbst zu sichern, dass er aber hoffe und weiter an einem positiven Ende arbeiten würde.

Der Hengst wurde durch eine Insolvenz der Besitzerin zwangsversteigert, doch der Käufer ist bis jetzt nicht bekannt. Zwei Tage habe der Käufer nun Zeit, das Geld zu bezahlen.