Bettina Hoy & Seigneur Medicott

Bettina Hoy geht als Führende ins Gelände

Die Vorlage der Deutschen Bettina Hoy in der Drei-Sterne-Prüfung von Luhmühlen, die zugleich Wertung der Deutschen Meisterschaft ist, war einfach zu gut. An die 26,3 Minuspunkte mit Seigneur Medicott kam auch am zweiten Dressurtag niemand mehr ran. Ebenso weiter auf Platz zwei: Ingrid Klimke (GER) mit Horseware Hale Bob. Den dritten Platz belegt nun auch Ingrid Klimke, mit ihrem Zweiten Pferd Weisse Düne mit 32,7 Minuspunkten.

Die morgige Geländestrecke wurde von den meisten Reitern durchweg als sehr positiv kommentiert. Andrew Hoy erwähnte, dass das der beste Kurs sei, den er je in Luhmühlen gesehen habe und auch Andreas Dibowski kommentierte die Arbeit des neuen Geländeaufbauers Mike Etherington-Smith als sehr nachvollziehbar zu reiten. Das Wasser sei anspruchsvoll, doch ein junges Pferd sollte die Strecke gut bewältigen können.

Foto: Thomas Ix